Dienstag, 27. März 2012

DemPoem No. 14
In meinem Garten

ist eine Wiese
Auf meiner Wiese
wächst das Gras

Im Gras
wachsen die Gänseblümchen
zart und weiß

Im Gras
wächst auch der Löwenzahn
kräftig und gelb

Doch irgendwann
steht dann
im Gras
der Löwenzahn
zart und weiß

Und luftig leicht
blas ich ihn leis

in das Gras
auf meiner Wiese

In meinem Garten

© evelyne w.



lintschi liest

 

Mittwoch, 21. März 2012

MemMini No. 08
Der heiße Ziegelstein

Als ich noch ein Kind war ...

wurde oft nur in der Küche geheizt.

Das ganze Jahr brannte dort ein Feuer im Herd.
Der Herd hatte eine Wanne, in der immer heißes Wasser war.
Und eine Röhre, in der im Winter Bratäpfel gebraten wurden.

Im Schlafzimmer war es dann eisigkalt.
Deshalb wurden in der Ofenröhre Ziegelsteine heiß gemacht
in Zeitungspapier eingewickelt und den Kindern
unter die Tuchenten geschoben.

© evelyne w.

Wieder eine kleine Übersetzungshilfe: Tuchent

 

Sonntag, 18. März 2012

DemPoem No. 13
Mensch ärgere dich nicht

Mensch
ärgere dich nicht
Mensch
ärgere dich nicht
Es ist nur ein Spiel!

Ich würfle sechs
Du würfelst drei

Ich beginne rot
Du wartest mit gelb

Mensch
ärgere dich nicht
Mensch
ärgere dich nicht
Es ist nur ein Spiel!

Du stehst vor dem Tor
Und würfelst sechs

Ich würfle drei
Und werf' dich hinaus

Mensch
ärgere dich nicht
Mensch
ärgere dich nicht
Es ist nur ein Spiel!


© evelyne w.

lintschi liest

 

Montag, 12. März 2012

MemMini No. 07
Die Milchfrau

Als ich ein Kind war ...

gab es Milch noch nicht in Flaschen.
Wir holten sie in Kannen von der Milchfrau.

Auf dem Nachhauseweg tranken wir heimlich Schlückchen aus den Kannen. Die Mutter wusste es. Schwieg lächelnd.

Außerdem kauften wir Butter und Käse bei der Milchfrau. Dekaweise wurden sie von großen Butter- oder Käselaiben geschnitten und in dünnes Wachspapier eingepackt.

Oft wurde das Geld zu knapp. Dann ließ uns die Milchfrau anschreiben. Und schwieg verständnisvoll.

Gern trafen sich die Frauen dort zu einem Plausch. Denn Neuigkeiten erfuhr man als erstes bei der Milchfrau.

© evelyne w.

 

Dienstag, 6. März 2012

DemPoem No. 12
Wiese du

Wiese du
leuchtest im Sonnenschein

Wiese du
duftest nach bunten Blumen

Wiese du
glänzt grün in meine Augen

Wiese du
klingst mir Bienengesumm

Wiese du
schaukelst im leisen Wind

Wiese du
duckst dich unter dem Regen

Wiese du
kitzelst die nackten Sohlen

Wiese du
erinnerst mich an Glück

© evelyne w.

 

Freitag, 2. März 2012

MemMini No. 06
In unserem Hof

Diesmal ein MemMini als Poem.
Und da wieder ein eher regionales
auch mit Übersetzungshilfe: Häfen

In unserem Hof

In unseren Hof
da kamen immer
viele Leute

Da kam
der Scherenschleifer
Scheren schleifen
Messer schärfen

Kam auch
die Häferlflickerin
Häfen und Pfannen
löten und picken

Und dann
der Mann mit der Gitarre
der "Junge komm bald wieder" sang
und "La Paloma ade"

Kleingeld in
Zeitungspapier
wurde ihm
aus den Fenstern zugeworfen

Und er sang weiter
"Schön war die Zeit -
So schön war die Zeit!"

© evelyne w.


lintschi liest